Ansprechpersonen

im PTI

Leitung | Kollegium

Leitung
Steffen Weusten

Dozent und geschäfts­füh­ren­der Direk­tor
+49 39452 94 316
Steffen.​Weusten@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

Ich habe ev. Theo­lo­gie in Wup­per­tal, Hei­del­berg und Pie­ter­ma­ritz­burg (Süd­afri­ka) stu­diert. Nach dem Vika­ri­at in der Ev. Kir­che im Rhein­land und einem Jahr als Pfar­rer z.A. in der Ber­gi­schen Dia­ko­nie Aprath, war ich sechs Jah­re Gemein­de­pfar­rer im Pfarr­be­reich Gerb­stedt im Kir­chen­kreis Eis­le­ben- Söm­mer­da. Dort habe ich einen Schwer­punkt auf die Arbeit mit Kon­fis in der Gemein­de und der Regi­on gelegt. Als KA-Beauf­trag­ter des Kir­chen­krei­ses habe ich am PTI die Lang­zeit­aus­bil­dung zum KA-Bera­ter abge­schlos­sen. Dane­ben habe ich einen Pfad­fin­der­stamm auf­ge­baut. Seit dem 01.01.2014 arbei­te ich am PTI.

Fol­gen­de Auf­ga­ben­be­rei­che habe ich am Institut: 

  • Aus­bil­dung im Bereich Arbeit mit Kon­fis im Vikariat
  • Fort­bil­dun­gen von Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern im Bereich Arbeit mit Konfis
  • Bera­tung von Kir­chen­krei­sen und KA-Teams
  • Umset­zung der Rah­men­ord­nung für Arbeit mit Kon­fir­man­din­nen und Konfirmanden
  • Beglei­tung der KA-Beauf­trag­ten in den Kirchenkreisen

Mit die­sen The­men kom­me ich auch ger­ne zu Ihnen: 

  • Pro­dukt­ori­en­tier­te Didak­tik in der Konfirmandenarbeit
  • Die Bedeu­tung der 2. Bun­des­wei­ten Stu­die zur Kon­fir­man­den­ar­beit für die Arbeit vor Ort
  • Wie die Kon­fis zur Kir­che kom­men. Kon­fir­man­den­ge­rech­te Gottesdienste.
  • Alle gehö­ren dazu. Milieu­sen­si­ble Konfirmandenarbeit
  • Segens­fei­ern als kirch­li­che Alter­na­ti­ve zu Kon­fir­ma­ti­on und Jugendweihe.

Ger­ne ent­wer­fe ich mit Ihnen ein pas­sen­des Ange­bot für Ihre Bedürfnisse.

Kollegium

Kollegium
Brita Bernet

Pro­jekt­do­zen­tin
Blen­ded Lear­ning
+49 36202 21 645
Brita.​Bernet@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

Nach der Aus­bil­dung zur Elek­tronik­fach­ar­bei­te­rin in Tel­tow und dem Stu­di­um der Elek­tro­tech­nik an der TU Ilmen­au arbei­te­te ich zunächst in der For­schung. Danach unter­rich­te­te ich Elek­tro­in­stal­la­teu­re am Berufs­bil­dungs­zen­trum Mei­nin­gen. 2011–13 wur­de ich Gemein­de­päd­ago­gin in Drü­beck. Seit 2013 arbei­te­te ich im Kir­chen­kreis Wal­ters­hau­sen-Ohrd­ruf als Gemein­de­päd­ago­gin. Mei­ne Schwer­punk­te lagen bei der Arbeit mit Kin­dern und Kon­fir­man­den, Reli­gi­ons­un­ter­richt an Grund‑, Regel- und För­der­schu­len, Seel­sor­ge (KSA) und der Durch­füh­rung von Kin­der- und Jugend­frei­zei­ten. Seit 01.11.2020 habe ich eine Pro­jekt­stel­le am PTI.

Fol­gen­de Auf­ga­ben­be­rei­che habe ich am Institut: 

  • Ent­wick­lung einer RPQ mit blen­ded lear­ning Antei­len für die EKM und die Lan­des­kir­che Anhalts

Mit die­sen The­men kom­me ich auch ger­ne zu Ihnen:

  • Trick­box­ge­schich­ten aus der Bibel – Trick­fil­me sel­ber erstel­len, Trick­fil­me mit Kin­dern ent­wi­ckeln und dar­über ins Gespräch kommen
  • Geschich­ten mit Boden­bil­dern ent­wi­ckeln und eige­ne Her­stel­lung der not­wen­di­gen Mate­ria­li­en (Holz­be­ar­bei­tung und Spaß)
  • Per­spek­tiv­wech­sel: Blind und doch dabei. Im Zen­trum steht die Erfah­rung, Situa­tio­nen ohne Sicht wahr­zu­neh­men und vor­han­de­ne Hilfs­mit­tel aus­zu­pro­bie­ren. Es wer­den Mög­lich­kei­ten der Inklu­si­on dis­ku­tiert und ent­wi­ckelt. Da Blin­den­stock oder Schreib­ma­schi­ne nicht jedem für ein eige­nes Fol­ge-Pro­jekt vor Ort zur Ver­fü­gung ste­hen, kann die Box im Anschluss aus­ge­lie­hen werden.
  • Musi­zie­ren für Unmu­si­ka­li­sche – Fit für die Arbeit mit Kin­dern. Was geht noch außer zu sin­gen? Es kön­nen ein­fa­che Instru­men­te selbst gebaut und ein Boom­wha­cker-Pro­jekt aus­pro­biert wer­den. Min­des­tens 12 Teil­neh­mer sind hier­für wichtig.

Sehr ger­ne kön­nen Sie mich kon­tak­tie­ren, damit wir pass­ge­naue Ange­bo­te gemein­sam ent­wi­ckeln können.

Kollegium
Dr. Sabine Blaszcyk

Dozen­tin
Reli­gi­ons­un­ter­richt an Grund- und För­der­schu­len
+49 36202 21 646
Sabine.​Blaszcyk@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

Nach einer drei­jäh­ri­gen Aus­bil­dung zur Fach­ar­bei­te­rin für Kran­ken­pfle­ge und Psychiatriediakonin/Sozialpädagogin (FH) stu­dier­te ich an der Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät Hal­le-Wit­ten­berg (MLU) evan­ge­li­sche Theo­lo­gie. Von 2000–2011 arbei­te­te ich als Pfar­re­rin in Zerbst und als Reli­gi­ons­leh­re­rin in den Klas­sen 1–10. In den fol­gen­den Jah­ren (2012–2016) war ich als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin der For­schungs­stel­le Reli­giö­se Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Lern­pro­zes­se der Theo­lo­gi­schen Fakul­tät der MLU Hal­le-Wit­ten­berg tätig. Hier wur­de ich 2019 mit der Stu­die “ ‚Also kommt nicht mehr der Weih­nachts­mann, son­dern es kommt das Christ­kind‘ – Eth­no­gra­fi­sche Fall­stu­die zur reli­giö­sen Ele­men­tar­bil­dung in mehr­heit­lich kon­fes­si­ons­lo­sem Kon­text“ pro­mo­viert. Von 2008 bis 2015 absol­vier­te ich die Kli­ni­sche Seel­sor­ge­aus­bil­dung (Grundkurse/Aufbaukurs).
Seit dem 01.08.2016 arbei­te ich am PTI.

Am Insti­tut habe ich fol­gen­de Aufgabenbereiche:

  • Fort­bil­dun­gen für den Reli­gi­ons­un­ter­richt an Grund­schu­len und Förderschulen
  • Mit­ar­beit in der Beglei­tung der Vika­re und Vika­rin­nen im päd­ago­gi­schen Vikariat
  • Voka­ti­ons­kur­se
  • Unter­stüt­zung gemein­de­päd­ago­gi­scher Projekte
  • Lern­werk­stät­ten

Mit die­sen The­men kom­me ich ger­ne zu Ihnen:

  • Der sper­ri­ge Fei­er­tag – Him­mel­fahrt in Schu­le und Gemeinde
  • Wenn ich ein­mal groß bin – Nach­den­ken über die Zukunft mit Grund- und Förderschüler*innen
  • Mar­tin Luther – ein Bild von einem Mann! – Eine empi­ri­sche Stu­die unter Jugend­li­chen Sach­sen-Anhalts und deren reli­gi­ons­di­dak­ti­schen Perspektiven
  • Die Gefühls­kis­te – den Umgang mit Gefüh­len lernen
  • „Vom Him­mel hoch, da komm ich her!“- Von Boten und ihrer Botschaft
  • Zum Glück – theo­lo­gi­sche, phi­lo­so­phi­sche und didak­ti­sche Impulse
  • „Mei­ne Hei­mat – das sind nicht nur die Flüs­se und Täler…“ – Hei­mat als lebens­re­le­van­tes The­ma in Schu­le und Gemeinde
  • Kon­fes­si­ons­lo­sig­keit in Ostdeutschland
  • Fami­lie und Religion

Sehr ger­ne kön­nen Sie mich kon­tak­tie­ren, damit wir pass­ge­naue Ange­bo­te gemein­sam ent­wi­ckeln können.

Kollegium
Annett Chemnitz

Dozen­tin
Gemein­de­päd­ago­gik
+49 36202 21 654
Annett.​Chemnitz@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

An der Evan­ge­li­schen Fach­hoch­schu­le Ber­lin stu­dier­te ich Reli­gi­ons­päd­ago­gik mit dem Schwer­punkt Gemein­de­päd­ago­gik und Sozialpädagogik/Soziale Arbeit. Im Anschluss dar­an habe ich mein Vika­ri­at in Fürs­ten­wal­de in einer För­der­schu­le, in Ber­lin Prenz­lau­er Berg in einer Gemein­de, sowie in der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie Thü­rin­gen absol­viert.  
Nach dem Zwei­ten Gemein­de­päd­ago­gi­schen Examen und der Ordi­na­ti­on war ich in ver­schie­den Arbeits­be­rei­chen (Schule/Gemeinde/Kita/Hochschule) tätig. 
In die­ser Zeit habe ich auch eine Aus­bil­dung zum sys­te­mi­schen Coach (DVCT) und ein Grund­stu­di­um (Zwi­schen­prü­fung) zur Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­peu­tin, Bereich Ver­hal­tens­the­ra­pie, abge­schlos­sen. Seit 2016 bin ich am PTI tätig.

Fol­gen­de Auf­ga­ben­be­rei­che habe ich am Institut:

  • Gemein­de­päd­ago­gi­sche Aus­bil­dung – Ansprech­part­ne­rin für die GP-Aus­bil­dung am AKD der EKBO (Men­to­rat, Sicht- und Prüfungsstunden)
  • Fort­bil­dung in den Berufs­ein­stieg mit der Lan­des­kir­che 
  • Bilanz- und Ori­en­tie­rungs­ta­ge mit dem Pas­to­ral­kol­leg 
  • Gemein­de­päd­ago­gi­scher Tag – Fach­tag für Gemeindepädagog:innen 
  • Gemein­de­päd­ago­gi­sche Fort- und Wei­ter­bil­dung für Haupt- und Ehren­amt­li­che 
  • „Fit für die Arbeit mit Kin­dern“- Fort­bil­dung für Ehren­amt­li­che in den Kir­chen­krei­sen 

Sehr gern kön­nen Sie sich mit mir in Ver­bin­dung set­zen, damit wir pass­ge­naue Ange­bo­te gemein­sam ent­wi­ckeln können.

Kollegium
Evamaria Simon

Dozen­tin
Ele­men­tar­be­reich
+49 39452 94 323
Evamaria.​Simon@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

Nach mei­nem Stu­di­um der evan­ge­li­schen Theo­lo­gie im Ber­li­ner Spra­chen­kon­vikt und dem Vika­ri­at in Ber­lin und Are­nd­see war ich bis 2003 als Pfar­re­rin und Refe­ren­tin für die Arbeit mit Kin­dern und Fami­li­en im Kir­chen­kreis Stend­al tätig. Von 2003–2020 war ich für die gemein­de­päd­ago­gi­sche Fach­schul­aus­bil­dung der EKBO in Bran­den­burg als Lei­tung und als Dozen­tin zustän­dig. Ich habe mich berufs­be­glei­tend zur Tie­fen- und Gestalt­päd­ago­gin und spä­ter zur Super­vi­so­rin (DGSv) qua­li­fi­ziert. Als sol­che bin ich auch neben­be­ruf­lich seit 2005 tätig. Seit 2004 habe ich gemein­sam mit ande­ren Akteur:innen dar­an gear­bei­tet, das Kon­zept „God­ly Play”/„Gott im Spiel” in Deutsch­land reli­gi­ons­päd­ago­gisch ein­zu­füh­ren und wei­ter zu ent­wi­ckeln und bin als God­ly Play-Fort­bild­ne­rin tätig.

Fol­gen­de Auf­ga­ben­be­rei­che habe ich am Institut: 

  • Fort­bil­dung päd­ago­gi­scher Fach­kräf­te in ev. Kindertagesstätten

Mit die­sen The­men kom­me ich auch ger­ne zu Ihnen: 

  • Das reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Kon­zept „God­ly Play”/ „Gott im Spiel” ken­nen lernen
  • Fra­gen über Gott und die Welt klä­ren – Theo­lo­gi­sie­ren mit Erwach­se­nen: Erzie­he­rIn­nen, Eltern u.a.
  • Reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Kon­zep­te zwi­schen Kita und Kir­chen­ge­mein­de kommunizieren

Sie kön­nen mich aber gern auch kon­tak­tie­ren, um ein pas­sen­des Ange­bot für Ihre Ein­rich­tung zu finden.

Kollegium
Dr. Eveline Trowitzsch

Dozen­tin
Vika­ri­at und Schul­seel­sor­ge
+49 36202 21 643
Eveline.​Trowitzsch@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

Nach mei­ner Fach­schul­aus­bil­dung als Kran­ken­schwes­ter in Erfurt habe ich in Leip­zig, Mainz und Jena Evan­ge­li­sche Theo­lo­gie stu­diert. Im Anschluss dar­an arbei­te­te ich als ich wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin an der Uni­ver­si­tät Jena und pro­mo­vier­te (Dis­ser­ta­ti­on: „Mar­tin Luther in den Wer­ken Tho­mas Manns“) an der Uni­ver­si­tät Ros­tock im Fach­be­reich „Sys­te­ma­ti­sche Theo­lo­gie“. Mein Vika­ri­at absol­vier­te ich in Jena und arbei­te­te anschlie­ßend als Schul­pfar­re­rin in Wei­mar und Jena und als Kin­der- und Jugend­seel­sor­ge­rin am Sophien- und Hufe­land-Kli­ni­kum Wei­mar. Nach einer Schul­seel­sor­ge­aus­bil­dung (KSA) in Wei­mar und einem Grund­stu­di­um als tie­fen­psy­cho­lo­gisch-fun­dier­te Psy­cho­the­ra­peu­tin für Kin­der und Jugend­li­che in Jena bin ich seit Sep­tem­ber 2012 am PTI tätig.

Fol­gen­de Auf­ga­ben­be­rei­che habe ich am Institut:

  • Aus­bil­dung der Vikar:innen im päd­ago­gi­schen Vikariat
  • Fort­bil­dun­gen für den Reli­gi­ons­un­ter­richt (Thü­rin­ger Gymnasien)
  • Schul­seel­sor­ge

Mit die­sen The­men kom­me ich auch ger­ne zu ihnen:

  • Schulseelsorge/ Kin­der- und Jugendseelsorge
  • Bio­gra­fie­ar­beit im Sys­tem Schule
  • Fallbesprechung/ kol­le­gia­le Bera­tung (Schu­le)
  • pro­fes­sio­nel­les Men­to­ring (Gym­na­si­um)
Kollegium
Dr. Simone Wustrack

Dozen­tin
Ele­men­tar­be­reich
+49 39452 94 338
Simone.​Wustrack@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

An der Evan­ge­li­schen Fach­hoch­schu­le Han­no­ver habe ich Sozi­al- und Reli­gi­ons­päd­ago­gik stu­diert. Nach unter­schied­li­chen Tätig­kei­ten in der kirch­li­chen Kin­der- und Jugend­ar­beit, der Sozia­len Arbeit und der Ele­men­tar­päd­ago­gik habe ich zur reli­gi­ons­päd­ago­gi­schen Theo­rie und Pra­xis in evan­ge­li­schen Kin­der­ta­ges­stät­ten pro­mo­viert. Seit dem 1. Juni 2009 arbei­te ich am PTI (Arbeits­stel­le Drübeck).

Fol­gen­de Auf­ga­ben­be­rei­che habe ich am Institut:

  • Fort­bil­dung für päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te in evan­ge­li­schen Kindertagesstätten
  • Qua­li­fi­zie­rung und Beglei­tung von regio­na­len Fortbildner:innen
  • Pro­jekt­ko­or­di­na­ti­on für die Ent­wick­lung und Umset­zung der EKD-wei­ten Platt­form RELI­men­tar (2021–2024).

Mit die­sen The­men kom­me ich auch ger­ne zu Ihnen:

  • Grund­the­men des Lebens – Reli­gi­on in der Kita?
  • Gewalt­freie Kommunikation
  • Vor­ur­teils­be­wuss­te Bil­dung und Erzie­hung als inklu­si­ves Praxiskonzept
  • Reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Arbeit in Krippen

Sehr ger­ne kön­nen Sie mich kon­tak­tie­ren, damit wir pass­ge­naue Ange­bo­te gemein­sam ent­wi­ckeln können.

Kollegium
Klaus Zebe

Dozent
Pro­jekt reliG­lo­bal
+49 176 104 300 08
Klaus.​Zebe@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

Ich bin Pfar­rer der EKM und pri­mär mit der Schau­stel­ler­seel­sor­ge beauf­tragt. Dane­ben wir­ke ich im EKD-Pro­jekt „reliG­lo­bal“ mit. Ziel die­ses Pro­jek­tes ist die Erar­bei­tung von Mate­ria­li­en für glo­ba­les Ler­nen. Die EKM unter­stützt das EKD-Pro­jekt reliG­lo­bal für fünf Jahre.

In fol­gen­den Auf­ga­ben­be­rei­chen wir­ke ich am Institut:

  • Glo­ba­les Ler­nen im Religionsunterricht

Mit die­sen The­men kom­me ich auch ger­ne zu Ihnen: 

  • Glo­ba­les Ler­nen als ethi­sche Her­aus­for­de­rung im Reli­gi­ons­un­ter­richt aller Schularten
  • Reli­giö­se Bil­dung und Nachhaltigkeitsprozesse

Sie kön­nen mich kon­tak­tie­ren, damit wir pass­ge­naue Ange­bo­te gemein­sam ent­wi­ckeln können.

Kollegium
Andreas Ziemer

Dozent
Reli­gi­ons­un­ter­richt an wei­ter­füh­ren­den Schu­len
+49 39452 94 317
Andreas.​Ziemer@​ekmd.​de

Zur Per­son | Abrufangebote

An den Uni­ver­si­tä­ten Hal­le, Ber­lin und Basel habe ich Evan­ge­li­sche Theo­lo­gie und Reli­gi­ons­päd­ago­gik stu­diert. Nach einer Tätig­keit im Gemein­de­pfarr­amt bin ich seit 2002 Schul­pfar­rer an ver­schie­de­nen Gym­na­si­en und Sekun­dar­schu­len in Sach­sen-Anhalt. Seit 2002 arbei­te ich als Dozent für Reli­gi­ons­päd­ago­gik an wei­ter­füh­ren­den Schu­len am PTI (Arbeits­stel­le Drübeck).

 

In fol­gen­den Auf­ga­ben­be­rei­chen wir­ke ich am Institut:

  • Theo­lo­gie und Reli­gi­ons­päd­ago­gik in der Leh­rer­fort­bil­dung an wei­ter­füh­ren­den Schulen
  • Beglei­tung und Unter­stüt­zung von Reli­gi­ons­lehr­kräf­ten in den ers­ten Dienstjahren
  • Digi­ta­le Bil­dungs­pro­zes­se, eLear­ning und online-unter­stütz­tes Lernen

Mit die­sen The­men kom­me ich auch ger­ne zu Ihnen: 

  • Die Pra­xis des kom­pe­tenz­ori­en­tier­ten Reli­gi­ons­un­ter­rich­tes reflektieren
  • Reli­giö­se Bil­dungs­pro­zes­se mit digi­ta­len Lern­ar­ran­ge­ments gestalten
  • Reli­gi­on im All­tag – Außer­schu­li­sche Lern­or­te nicht nur ana­log entdecken

Sie kön­nen mich kon­tak­tie­ren, damit wir pass­ge­naue Ange­bo­te gemein­sam ent­wi­ckeln können.

Sachbearbeitung

Sachbearbeitung
Neudietendorf

Päd­ago­gisch-Theo­lo­gi­sches Insti­tut (PTI)
Arbeits­stel­le Neu­die­ten­dorf
Zin­zen­dorf­platz 3 | 99192 Neudietendorf

+49 36202 21640
PTI.​Neudietendorf@​ekmd.​de

Sie errei­chen unser Sekre­ta­ri­at:
Mon­tag-Frei­tag 08:00 – 13:30 Uhr

Sachbearbeitung
Kristina Riemann

+49 36202 21 644
Kristina.​Riemann@​ekmd.​de

Sachbearbeitung
Drübeck

Päd­ago­gisch-Theo­lo­gi­sches Insti­tut (PTI)
Arbeits­stel­le Drü­beck
Klos­ter­gar­ten 6 | 38871 Ilsen­burg OT Drübeck

+49 39452 94 312
PTI.Drübeck@ekmd.de

Sie errei­chen unser Sekre­ta­ri­at:
Mon­tag-Frei­tag 08:00 – 13:30 Uhr

Sachbearbeitung
Astrid Ebert

+49 39452 94 312
Astrid.​Ebert@​ekmd.​de

Sachbearbeitung
Astrid Stein

+49 39452 94 339
Astrid.​Stein@​ekmd.​de

Kuratorium

Das Kura­to­ri­um des Päd­ago­gisch-Theo­lo­gi­schen Insti­tuts trägt die Ver­ant­wor­tung dafür, dass das PTI sei­ne Auf­ga­ben im Sin­ne der Insti­tuts­ord­nung wahrnimmt.

Dem Kura­to­ri­um obliegt ins­be­son­de­re die Bera­tung der Lan­des­kir­chen in allen Ange­le­gen­hei­ten des PTI, die Besprech­nung aktu­el­ler und zukünf­ti­ger Auf­ga­ben sowie die Ver­ein­ba­rung von Tätig­keits­schwer­punk­ten. Das Kura­to­ri­um nimmt Stel­lung zu Haus­halts­plä­nen und Jah­res­ab­schlüs­sen. Es wirkt bei der Ernen­nung der Direk­to­rin oder des Direk­tors mit.

Mitglieder des Kuratorium 2024
  • Prof. Dr. Micha­el Domsgen
  • Prof. Dr. Micha­el Wermke
  • Ober­kir­chen­rat Chris­ti­an Fuhrmann
  • Fer­di­nand Kiderlen
  • Prof. Dr. Hild­run Keßler
  • Grit Schil­lack
  • Ober­kir­chen­rat Mat­thi­as Kopischke