Schule

Religionspädagogische Arbeit in der 

Schule

Infor­ma­tio­nen, Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen, Materialien

Schule

Das PTI bie­tet reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Fort­bil­dun­gen und Qua­li­fi­ka­tio­nen für staat­li­che und kirch­li­che Lehr­kräf­te aller Schul­ar­ten in Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen an.

Die Palet­te rich­tet sich an staat­li­che Lehr­kräf­ten und kirch­li­che Mitarbeiter:innen im Reli­gi­ons­un­ter­richt. Dane­ben gibt es Ange­bo­te für Stu­die­ren­de und Lehrer:innen im Vorbereitungsdienst.

Die reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Aus­bil­dung zukünf­ti­ger Pfarrer:innen wird eben­falls vom PTI verantwortet.

Die Schu­len des Evan­ge­li­schen Schul­wer­kes wer­den durch das PTI in Fra­gen des Schul­pro­fils und des Qua­li­täts­ma­nage­ments unter­stützt und beraten.

Die Ange­bo­te für die Schul­seel­sor­ge wer­den in Fort- und Wei­ter­bil­dung in Koope­ra­ti­on mit dem Seel­sor­ge­se­mi­nar der Lan­des­kir­che verantwortet.

Nächste Veranstaltungen

Kurz & Gut: Aufbrechen mit Gott

Mit Gott ins neue Schul­jahr star­ten – Vir­tu­ell, 28.08.2024 – Zu die­sem Online­an­ge­bot sind alle Reli­gi­ons­lehr­kräf­te ein­ge­la­den, die digi­tal miteinander…

Zur Ver­an­stal­tung

Warum gibt es böse Menschen

Mit Grund­schul­kin­dern über die Theo­di­ze­efra­ge nach­den­ken – Neu­die­ten­dorf, 12.09.2024 – Die Fra­ge nach dem Leid wird für Kin­der im Grundschulalter…

Zur Ver­an­stal­tung

Begegnungstag kirchlicher Lehrkräfte

Zwi­schen Leis­tung und Aner­ken­nung – Erfurt, 13.09.2024 – Beginn: 13.09.2024, 10:00 Uhr Ende: 13.09.2024, 16:00 Uhr Anmel­de­schluss: 13.08.2024 Tagungs­ort: Lan­des­kir­chen­amt der EKM,…

Zur Ver­an­stal­tung

Ökumenischer Fachtag für Religions- und Ethiklehrkräfte

Künst­li­che Intel­li­genz in Schu­le und Unter­richt – Mag­de­burg, 24.09.2024 – Das The­ma „Künst­li­che Intel­li­genz” beschäf­tigt Lehr­kräf­te aller Schul­for­men auf je…

Zur Ver­an­stal­tung
Fortbildungen

Das PTI bie­tet reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Fort­bil­dun­gen für staat­li­che und kirch­li­che Lehr­kräf­te aller Schul­ar­ten in Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen an.

Die Ver­an­stal­tun­gen sol­len die Lehr­kräf­te im schu­li­schen und reli­gi­ons­päd­ago­gi­schen Han­deln unter­stüt­zen, not­wen­di­ge Ori­en­tie­run­gen ermög­li­chen und Zugän­ge zu aktu­el­len Her­aus­for­de­run­gen erschließen.

Neben Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen wer­den Online­se­mi­na­re und hybri­de For­ma­te angeboten.

Eva­ma­ria Simon bie­tet Fort­bil­dun­gen zum Kon­zept „God­ly Play” an. God­ly Play – Gott im Spiel ist ein Kon­zept spi­ri­tu­el­ler Bil­dung, das auch Kin­der dabei unter­stützt, eige­ne All­tags­er­fah­run­gen zu deu­ten und den ganz per­sön­li­chen Got­tes­vor­stel­lun­gen auf die Spur zu kommen.

Religionsunterricht an Grund- und Förderschulen

Im Reli­gi­ons­un­ter­richt der Grund­schu­len bie­tet sich für Kin­der häu­fig die ers­te Gele­gen­heit exis­ten­ti­el­le Fra­gen nach Mensch, Welt und Gott mit Gleich­alt­ri­gen zu besprechen.

Hier wird die Basis für den Unter­richt an den wei­ter­füh­ren­den Schu­len gelegt. Das PTI hält für die­sen Kon­text Prä­senz- und Onlin­ever­an­stal­tun­gen zum Erzäh­len, zum Theo­lo­gi­sie­ren und zur Arbeit in der Lern­werk­statt vor.

Die Arbeit an den För­der­schu­len stellt Lehr­kräf­te vor beson­de­re Her­aus­for­de­run­gen. Die Ange­bo­te des PTI fokus­sie­ren des­halb auf Lehr-Lern­ar­ran­ge­ments einer inklu­si­ven Religionspädagogik.

Ansprech­per­son für Fort­bil­dun­gen in die­sem Bereich ist Dr. Sabi­ne Blaszcyk.

Religionsunterricht an weiterführenden Schulen

Die Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te für den Reli­gi­ons­un­ter­richt der wei­ter­füh­ren­den Schu­len wid­men sich u.a. Fra­gen nach der Hete­ro­ge­ni­tät, der metho­di­schen Viel­falt und den Her­aus­for­de­run­gen digi­ta­ler Lehr-Lern-Prozesse.

Hier­her gehö­ren Ver­an­stal­tun­gen zur Arbeit in der Sekun­dar­stu­fe I, Ange­bo­te für das Ler­nen in der Ober­stu­fe des Gym­na­si­ums und das Abitur, sowie Fort­bil­dun­gen für die Berufs­bil­den­den Schulen.

Ansprech­per­son für Fort­bil­dun­gen in die­sem Bereich ist Andre­as Ziemer.

Kurz & gut

Die monat­li­che Online-Fort­bil­dung ver­ant­wor­tet das PTI in Koope­ra­ti­on mit den Schul­be­auf­trag­ten. Das Ange­bot soll hel­fen, aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen kon­struk­tiv zu bear­bei­ten. Sie dient der kol­le­gia­len Ver­net­zung. Kurz & Gut unter­stützt staat­li­che und kirch­li­che Lehrkräfte.

The­men, Ein­bli­cke und Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen ver­su­chen der Viel­falt der staat­li­chen und frei­en Schu­len in Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen gerecht zu werden.

webcompetent

Die Mate­ria­li­en und Unter­richts­ideen des reli­gi­ons­päd­ago­gi­schen Blogs sind web­ba­siert ange­legt und einer kom­pe­tenz­ori­en­tier­ten Unter­richts­kul­tur verpflichtet.

Handbuch Religionsunterricht

Das Hand­buch für die reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Aus­bil­dung ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt der Fach­se­mi­na­re für Evan­ge­li­sche Reli­gi­ons­päd­ago­gik in Sach­sen-Anhalt und des PTI.

Die Ver­öf­fent­li­chung ver­steht sich als OER-Material.

Vokation

Die Erfor­der­nis einer Ertei­lung der Voka­ti­on an staat­li­che Lehr­kräf­te liegt in der Beson­der­heit des Reli­gi­ons­un­ter­rich­tes. Er ist das ein­zi­ge ordent­li­che Lehr­fach, das im Grund­ge­setz und in der Ver­fas­sung der Län­der ver­an­kert ist und vom Land und von den Kir­chen als gemein­schaft­li­che Auf­ga­be ver­ant­wor­tet wird.

Die staat­li­che Sei­te sorgt für die Rah­men­be­din­gun­gen des Unter­richts und die Unter­richts­ver­sor­gung. Die Reli­gi­ons­ge­mein­schaft sorgt für die inhalt­li­che Aus­rich­tung des Faches sowie für die Beglei­tung der Lehrkräfte.

Aus die­sem Grund wer­den Leh­re­rin­nen und Leh­rer, die das Fach Evan­ge­li­sche Reli­gi­on an öffent­li­chen Schu­len Thü­rin­gens bzw. Sach­sen-Anhalts unter­rich­ten, durch die Ertei­lung der Voka­ti­on von der evan­ge­li­schen Kir­che für die­sen beson­de­ren Unter­richt beauftragt.

Sabi­ne Bla­sc­zyk und Andre­as Zie­mer beglei­ten die Voka­ti­ons­ta­gun­gen inhalt­lich. Für Fra­gen zur Sach­be­ar­bei­tung, zur Bewer­bung, zu Prä­senz- und Online­ta­gun­gen bzw. Kurs­ter­mi­nen wen­den Sie sich an Yvonne Voigt-Böhm.

Religionspädagogisches Vikariat

Das PTI ver­ant­wor­tet das päd­ago­gi­sche Vika­ri­at in der Zwei­ten Aus­bil­dungs­pha­se der Theolog:innen sowie Gemeindepädagog:innen (FH).

Zum Reli­gi­ons­päd­ago­gi­schen Vika­ri­at gehört die Gemein­de­päd­ago­gik. Dr. Eve­li­ne Tro­witzsch ver­ant­wor­tet das Reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Vika­ri­at. Die Sach­be­ar­bei­tung im PTI über­nimmt Kris­ti­na Rie­mann. Kir­chen­rat Jens Wal­ker und Ange­li­ka Hun­dert­mark sind die Ansprech­per­so­nen des Lan­des­kir­chen­am­tes der EKM. Für die Lan­des­kir­che Anhalts ist Ober­kir­chen­rat Mat­thi­as Kopisch­ke zuständig.

Informationen zum Religionsunterricht

Das PTI ver­ant­wor­tet das päd­ago­gi­sche Vika­ri­at in der Zwei­ten Aus­bil­dungs­pha­se der Vikar:innen und Gemeindepädagog:innen. Die Päd­ago­gi­sche Vika­ri­at umfasst sechs Kurs­wo­chen zur Theo­rie der Reli­gi­ons- und Gemein­de­päd­ago­gik und ca. zwölf Wochen schul- und gemein­de­päd­ago­gi­sche Praxis. 

  • Die Vikar:innen kön­nen die Kom­mu­ni­ka­ti­on von Kin­dern und Jugend­li­chen mit den Inhal­ten des Evan­ge­li­schen Reli­gi­ons­un­ter­richts im Sin­ne eines Bil­dungs­pro­zes­ses dem Lern­ort Schu­le ent­spre­chend för­dern, anlei­ten und begleiten.
  • Sie kön­nen die reli­giö­se Situa­ti­on der Kin­der und Jugend­li­chen wahr­neh­men und sie bei der Gestal­tung von Bil­dungs­pro­zes­sen beglei­ten. Die Vikar:innen sind in der Lage, Lehr- und Lern­pro­zes­se mit dem Ziel der Aus­bil­dung und För­de­rung reli­giö­ser Kom­pe­ten­zen zu kreieren.
  • Sie kön­nen Anfor­de­rungs­si­tua­tio­nen erfas­sen, vor die die Schüler:innen gestellt sind und kön­nen die­se auf die im Reli­gi­ons­un­ter­richt zu erwer­ben­den Kom­pe­ten­zen beziehen.
  • Sie sind in der Lage, mit den ent­spre­chen­den Rah­men­lehr­plä­nen zu arbei­ten und ken­nen ver­schie­de­ne reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Ansätze.
  • Sie ken­nen die Rele­vanz von sub­jekt­ori­en­tier­ten und die Selbst­tä­tig­keit för­dern­den Lernprozessen. 
  • Sie kön­nen den eige­nen Unter­richt als fach­di­dak­tisch abge­si­cher­ten, schü­ler- und sach­ge­rech­ten Lern­pro­zess rea­li­sie­ren, reflek­tie­ren und evaluieren. 
  • Sie kön­nen die gewon­ne­nen päd­ago­gi­schen Erkennt­nis­se und Ein­sich­ten auf den Lern­ort Gemein­de bezie­hen und durch ver­schie­de­ne Akti­vi­tä­ten die Nach­bar­schaft von Kir­chen­ge­mein­de und Schu­le fördern. 

Lehrgegenstände dieser Ausbildungsphase

  • Lehrer:innenrolle
  • Kri­te­ri­en für gelin­gen­den Unterricht
  • Kom­pe­tenz­ori­en­tie­rung
  • Unter­richts­be­ob­ach­tung und Hospitation
  • Unterrichtsplanung/Einführung in die Didaktik
  • Metho­den­trai­ning (u. a. Arbeit mit Tex­ten, Bil­dern, Filmen …)
  • Umgang mit Unterrichtsstörungen
  • Dienst- und Schulrecht
  • Theo­lo­gi­sie­ren mit Kin­dern und Jugendlichen
  • Kir­che, Bil­dung und Religionsunterricht
  • Koope­ra­ti­ve bzw. offe­ne Lern­for­men (z. B. Sta­tio­nen­ar­beit und Portfolio)
  • Die Grup­pe und ihre Dynamik
  • Ent­wick­lungs­psy­cho­lo­gi­sche Grundlagen
  • Wahr­neh­mung der Insti­tu­ti­on Schu­le vor Ort
  • Teil­nah­me an der Zusam­men­ar­beit von Schu­le und Gemeinde
  • Mit­wir­kung bei der Wei­ter­ent­wick­lung einer Schul­kul­tur durch kirch­li­che Angebote
  • Vor­be­rei­tung und Aus­wer­tung der Lehrprobe 
Qualifizierungskurs Religionsunterricht

Der Qua­li­fi­zie­rungs­kurs unter­stützt kirch­li­che Mitarbeiter:innen in der Aneig­nung der Stan­dards für den kom­pe­tenz­ori­en­tier­ten Reli­gi­ons­un­ter­richt. Dar­über hin­aus bie­tet er Gele­gen­heit zur prak­ti­schen Ein­übung in Pla­nung und Gestal­tung zeit­ge­mä­ßen Unter­richts. Ziel ist eine nach­hal­ti­ge Pro­fes­sio­na­li­sie­rung kirch­li­cher Lehr­kräf­te im staat­li­chen Religionsunterricht.

Das Kurs­sys­tem ver­bin­det theo­re­ti­sche Aneig­nun­gen und Refle­xio­nen (Prä­senz- und Online­kur­se am PTI) mit schul­prak­ti­schen Übun­gen (ment­orier­te Praktika).

Für eine Ertei­lung des Zer­ti­fi­kats sind die Teil­nah­me am Kol­lo­qui­um und eine unter­richts­prak­ti­sche Lehr­pro­be nach­zu­wei­sen. Dr. Sabi­ne Blaszcyk und Andre­as Zie­mer ver­ant­wor­ten die Kur­se. Astrid Stein ist für die Ver­wal­tung der Kur­se zuständig

Informationen zum Kurs

Der Qua­li­fi­zie­rungs­kurs fin­det in vier Wochen­mo­du­len in Hal­le und Erfurt statt. Die Prä­senz­wo­chen wer­den durch Online-Ver­stal­tun­gen ergänzt.

Als Leis­tungs­nach­wei­se ist u.a. ein Lern­ta­ge­buch zu füh­ren, frem­der Unter­richt zu beob­ach­ten, selbst­ver­ant­wor­te­ter Unter­richt zu pla­nen und zu gestal­ten sowie am Kol­lo­qui­um teilzunehmen.

Bewerbung

Bei Fra­gen zur Bewer­bungs­fä­hig­keit und zum Ver­fah­ren wen­den Sie sich an Kir­chen­rä­tin Susan­ne Min­kus-Lan­gen­dör­fer. Dort erhal­ten Sie auch Hintergrundinformationen.

Bei Fra­gen zur digi­ta­len Bewer­bungs­map­pe wen­den Sie sich an Yvonne Voigt-Böhm.

Kosten und Kostenübernahme

Die Über­nach­tun­gen sind eigen­ver­ant­wort­lich in Abspra­che mit den Anstel­lungs­trä­gern bzw. Kir­chen­krei­sen zu orga­ni­sie­ren. Die Höhe der Kurs­kos­ten ent­neh­men Sie der ver­link­ten Seite.

Die Über­nah­me der Rei­se­kos­ten mit der Bahn oder pri­va­tem Pkw muss von den Teilnehmer:innen mit den jewei­li­gen Anstel­lungs­trä­gern ver­han­delt werden.

Evangelische Schulseelsorge

Evan­ge­li­sche Schul­seel­sor­ge ist ein durch den christ­li­chen Glau­ben moti­vier­tes und von der Evan­ge­li­schen Kir­che in Mit­tel­deutsch­land getra­ge­nes offe­nes Ange­bot an alle Men­schen im Lebens­raum Schule.

In Koope­ra­ti­on mit dem Seel­sor­ge­se­mi­nar bie­tet das PTI ver­schie­de­ne Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen im Bereich „Evan­ge­li­sche Schul­seel­sor­ge“ an.

Evan­ge­li­sche Schul­seel­sor­ge rich­tet sich an Schüler:innen, Lehrer:innen, Mit­ar­bei­ten­de an der Schu­le und Eltern.

Sie bie­tet Raum für ver­trau­ens­vol­le Kon­tak­te, hilf­rei­che Gesprä­che, sinn­stif­ten­de Lebens­be­glei­tung und reli­giö­se Erfah­run­gen. Schulseelsorger:innen wol­len den Lebens­mut und die Hoff­nung ver­mit­teln, die aus dem christ­li­chen Glau­ben erwach­sen. Sie ach­ten jeden Men­schen als ein von Gott bejah­tes ein­ma­li­ges Geschöpf und kom­mu­ni­zie­ren den Wert des Lebens.

Dr. Eve­li­ne Tro­witzsch ver­ant­wor­tet die Kurse.

KSA Kurs für Evangelische Schulseelsorge

Die Kli­ni­sche Seel­sor­ge führt Sie unter Anlei­tung in ver­schie­de­ne Arbeits­be­rei­che der Seel­sor­ge ein und ver­tieft bereits vor­han­de­ne Kennt­nis­se. Sie för­dert Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und zielt auf eine Ent­wick­lung Ihrer seel­sorg­li­chen Iden­ti­tät. Dabei wer­den Ihre Refle­xi­ons­fä­hig­keit und pro­fes­sio­nel­le Kom­pe­tenz beson­ders im Umgang mit Kin­dern und Jugend­li­chen gestärkt. Das Ler­nen durch Selbst­er­fah­rung wird genutzt, um eige­ne Stär­ken, Pro­blem­fel­der etc. zu reflektieren.

Die Kur­se der fünf Kurs­wo­chen fin­den in geschlos­sen Grup­pen meist in den Feri­en im Seel­sor­ge­se­mi­nar Hal­le statt.

Modulkurs Schulseelsorge

Der Modul­kurs für Schul­seel­sor­ge för­dert in drei The­men­mo­du­len und zwei Selbst­er­fah­rungs­mo­du­len (12–14 Tage) ver­schie­de­ne Kom­pe­ten­zen. Die­ser Kurs fin­det in einer geschlos­se­nen Grup­pe im Päd­ago­gisch-Theo­lo­gi­schen Insti­tut statt. 

Kom­pe­ten­zen:

  • Per­so­na­le Kom­pe­tenz: die eige­ne seel­sor­ger­li­che Rol­le und Auf­ga­be im ent­spre­chen­den Tätig­keits­feld ver­ste­hen und ent­wi­ckeln, Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der indi­vi­du­el­len seel­sor­ger­li­chen Kom­pe­tenz und Zustän­dig­keit ken­nen, damit umge­hen, Selbst­wahr­neh­mung wei­ter­ent­wi­ckeln, Für­sor­ge für sich selbst und Umgang mit Belas­tungs­si­tua­tio­nen, den eige­nen Glau­ben und die geist­li­che Pra­xis reflektieren 
  • Sozia­le Kom­pe­tenz: Fremd­wahr­neh­mung zulas­sen und damit umge­hen, sich im jewei­li­gen Kon­text und Hil­fe­sys­tem ori­en­tie­ren und damit umge­hen, Rol­len­kom­pe­tenz, Wahr­neh­mungs- und Beur­tei­lungs­fä­hig­keit, Offen­heit und Umgang mit kul­tu­rel­ler und reli­giö­ser Heterogenität. 
  • Sach­kom­pe­tenz: einen ange­mes­se­nen Umgang mit christ­li­chen Ritua­len in der Seel­sor­ge ein­üben, Seel­sor­ge- und Bera­tungs­kon­zep­te ken­nen und reflek­tie­ren, Pro­jek­te ent­wi­ckeln und im Sys­tem Schu­le implementieren 
  • Metho­den­kom­pe­tenz: ver­schie­de­ne Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­del­le und Metho­den als Instru­ment der Bera­tung ken­nen lernen.
Projekt reliGlobal
Projekt reliGlobal
Klaus Zebe

+49 176 104 300 08
Klaus.​Zebe@​ekmd.​de

Abrufangebote

Die Kolleg:innen für den Bereich Reli­gi­ons­un­ter­richt und Schu­le bie­ten eine Rei­he von Ange­bo­ten für Kol­le­gi­en und Lehr­kräf­te an, die nach Bedarf wahr­ge­nom­men oder gebucht wer­den können.

Bei den  Abruf­an­ge­bo­ten han­delt es sich um the­ma­ti­sche Angebote.

Die mög­li­chen Arbeits­for­men und der zeit­li­che Umfang der Ange­bo­te kön­nen in Rück­spra­che mit den Dozen­tin­nen und Dozen­ten ver­ein­bart werden.

Wenn Sie eine Fort­bil­dung mit einer Dozen­tin oder einem Dozen­ten aus dem Bereich Reli­gi­ons­un­ter­richt und Schu­le durch­füh­ren wol­len, kön­nen Sie sich gern direkt und vor allem früh­zei­tig an die ein­zel­nen Per­so­nen wen­den. Eine Über­sicht der The­men für Abruf­an­ge­bo­te fin­den Sie bei den ein­zel­nen Per­so­nen auf der Sei­te Ansprech­per­so­nen.

Eine Über­sicht der The­men für Abruf­an­ge­bo­te fin­den Sie bei den ein­zel­nen Per­so­nen auf der Sei­te Ansprech­per­so­nen.
Ansprechpersonen
Dozentin | Grund- und Förderschulen
Dr. Sabine Blaszcyk


+49 36202 21 646
Sabine.​Blaszcyk@​ekmd.​de

Dozentin | Vkariat und Schulseelsorge
Dr. Eveline Trowitzsch


+49 36202 21 643
Eveline.​Trowitzsch@​ekmd.​de

Projekt reliGlobal
Klaus Zebe

+49 176 104 300 08
Klaus.​Zebe@​ekmd.​de

Dozent| Weiterführende Schulen
Andreas Ziemer


+49 39452 94 317
Andreas.​Ziemer@​ekmd.​de

Ansprechpersonen in der Verwaltung des PTI
Sachbearbeitung Fortbildung
Astrid Ebert

+49 39452 94 312
Astrid.​Ebert@​ekmd.​de

Sachbearbeitung Vikariat
Kristina Riemann

+49 36202 21 644
Kristina.​Riemann@​ekmd.​de

Sachbearbeitung Qualifizierungskurs
Astrid Stein

+49 39452 94 339
Astrid.​Stein@​ekmd.​de

Sachbearbeitung Schulseelsorge
Katharina Eichner

+49 36202 21 640
Katharina.​Eichner@​ekmd.​de

Ansprechpersonen im Landeskirchenamt
Referat B3 | Bildung mit Kindern und Jugendlichen
Susanne Minkus-Langendörfer

+49 361 51800 231
Susanne.​Minkus-​Langendoerfer@​ekmd.​de

Referat P4 | Ausbildung und Hoschulwesen
Jens Walker

+49 361 51800 491
Jens.​Walker@​ekmd.​de

Verwaltung Vokation
Yvonne Voigt-Böhm

+49 361 51800 235
Yvonne.​Voigt-​Boehm@​ekmd.​de

Regionale Studienleitung | Gemeindevikariat
Angelika Hundertmark

+49 340 2526 215
Angelika.​Hundertmark@​ekmd.​de

Landeskirche Anhalt | Vikariat
Matthias Kopischke

+49 340 2526 215
Matthias.​Kopischke@​Kircheanhalt.​de

Schulbeauftragte
Region Stendal-Magdeburg
Pfarrerin Kathrin Drohberg

+49 391 5346 388
Kathrin.​Drohberg@​ekmd.​de

Region Halle-Wittenberg
Pfarrer Sören Brenner

+49 345 2036 668 
Sören.Brenner@ekmd.de

Region Eisenach-Erfurt
Pfarrein Bianca Uebach-Larisch 

+49 36202 77 13 509
Bianca.​Uebach-​Larisch@​ekmd.​de

Region Gera-Weimar
Pfarrer Michael Riedel

+49 365 840 13 61
Michael.​Riedel@​ekmd.​de

Kurhessen-Waldeck
Pfarrer Andreas Adler

+49 36840 321 26 
Info@​Kirche-​Brotterode.​de

Anhalt
Pfarrerin Ivonne Sylvester 

+49 340 2526 115
Ivonne.​Sylvester@​Kircheanhalt.​de